Holland Erlebnismuseum

Zeitreise im Holland Erlebnismuseum in Arnheim
Altehrwürdige Anwesen, pittoreske Handwerksbetriebe, authentische Tante Emma-Läden und Bauernhöfe wie zu Urgroßmutters Zeiten – bei einem Gang durch das Holland Erlebnismuseum wird Geschichte lebendig. Zu Fuß oder mit historischen Straßenbahnen können die Besucher auf dem weitläufigen Museumsareal einen beeindruckenden Zeitsprung unternehmen. Und das mit allen Sinnen: Zwischen winzigen Häuschen, in verwinkelten Geschäftsstraßen und im gemütlichen Bauerncafé gibt es Geschichte zum Anfassen. Hier riecht und schmeckt es nach längst vergangenen Zeiten.

Wie lebten die Niederländer
Wie lebten die Niederländer vor 200 Jahren? Was w…

Lesen sie mehr

Zeitreise im Holland Erlebnismuseum in Arnheim
Altehrwürdige Anwesen, pittoreske Handwerksbetriebe, authentische Tante Emma-Läden und Bauernhöfe wie zu Urgroßmutters Zeiten – bei einem Gang durch das Holland Erlebnismuseum wird Geschichte lebendig. Zu Fuß oder mit historischen Straßenbahnen können die Besucher auf dem weitläufigen Museumsareal einen beeindruckenden Zeitsprung unternehmen. Und das mit allen Sinnen: Zwischen winzigen Häuschen, in verwinkelten Geschäftsstraßen und im gemütlichen Bauerncafé gibt es Geschichte zum Anfassen. Hier riecht und schmeckt es nach längst vergangenen Zeiten.

Wie lebten die Niederländer
Wie lebten die Niederländer vor 200 Jahren? Was war im 18. Jahrhundert in Mode? Und wie kaufte man ein, als es noch keine Discounter gab? Wie sahen niederländische Badezimmer im 19. Jahrhundert aus? Und was wird eigentlich in einer traditionellen „Klompen-Macherei“ hergestellt? Diesen und ähnlichen Fragen können die Besucher im Holland Erlebnismuseum in Arnheim nachgehen. Gebäude, Gegenstände, Fotos, Videos und Infotafeln führen durch 200 Jahre holländische Zeitgeschichte – und das mit Liebe zum Detail.

200 Jahre an einem Tag
Die Reise beginnt in einer Zeitmaschine am Museumseingang. Dort heißt es Platz nehmen, anschnallen und gut festhalten: Passagiere werden mit einem Hebearm und auf Schienen in die Vergangenheit transportiert. Licht- und Toneffekte, Kurzfilme und Panoramaaufnahmen machen die Reise zu einem originellen Vergnügen für die ganze Familie. Ehe man sich versieht, ist man schon mittendrin in der Vergangenheit. Wo soll es als erstes hingehen? Auf der Geschäftsstraße laden alte Apotheken, Drogerien, Friseursalons oder Zigarrenläden zum Stöbern ein. In einer restaurierten Brauerei aus dem 19. Jahrhundert können die Besucher sich über die Geschichte des Gerstensaftes informieren. Gleich nebenan wartet ein beschaulicher Garten auf kleine Kräuterhexen und große Blumenfreunde. Wissen Sie, was vor 200 Jahren in niederländischen Gärten wuchs?

Berufe aus der Vergangenheit
Wer einmal ganz leise ist, hört in der Ferne schon das Klopfen und Hämmern der alten Handwerksmeister, Holzschuhmacher, Schmiede oder Seilermeister. Im Holland Erlebnismuseum werden die alten Tricks und Kniffe noch beherrscht. Und auch im Stall scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Kühe, Hühner, Kaninchen, Schweine: Auf dem Bauernhof treffen Museumsbesucher auf Nutztiere, die es schon vor vielen hundert Jahren gab. Lust auf einen Familienausflug der besonderen Art? In der Zeitmaschine im Freilichtmuseum Arnheim sind noch Plätze frei! Weitere Informationen finden Sie auf die Webseite des Holland Erlebnismuseums

Winter im Holland Erlebnismuseum, Arnheim / 7. Dezember 2019 - 19. Januar 2020 Der Winter ist im Holland Erlebnismuseum ein echtes Highlight. Viele Lichter und Feuerkörbe zaubern eine heimelige Atmosphäre im Park und die ein oder andere Attraktion lädt Groß und Klein zum Mitmachen ein!Im Winter ist das Holland Erlebnismuseum als Wanderpark geöffnet - wandern Sie mal auf dem Witte-Wieven-Pfad und lernen Sie die spannende Geschichte kennen, die dahinter steckt!Weitere Informationen zum Winter-Programm im Holland Erlebnismuseum erhalten Sie hier.

Auch stehen in diesem Winter wieder verschiedene Konzerte auf dem Programm. In der zeeländischen Kirche lassen verschiedene Chöre, Bands und Gesangsgruppen von sich hören.

Drehen Sie eine Runde mit Schlittschuhen auf der fast 1.000 qm großen Eisfläche, rutschen Sie auf Snowtubes die große Rodelbahn hinunter, backen Sie ihr eigenes Stockbrot oder schauen Sie zu, wie köstlich-süßer Sirup aus Früchten hergestellt wird.

Entdeckungstour im niederländischen Freilichtmuseum Arnheim
Zur Übernachtung fuhren wir in die benachbarte Stadt Tiel, zum „Van der Valk Hotel“. Das Hotel umfasst 14 Stockwerke. Da staunten wir schon von außen. Im Inneren freuten wir uns über sehr modern eingerichtete Zimmer. Ebenfalls toll: Das umfangreiche Frühstück. Nach dem Auschecken fuhren wir am Sonntagmorgen nach Arnheim, zum Freilichtmuseum. Das „Openluchtmuseum“ ist ein kleines Dorf, bestehend aus Häusern, Höfen, Brücken und Mühlen aus den letzten beiden Jahrhunderten. Sie wurden überall in den Niederlanden Stein für Stein abgebaut und im Freilichtmuseum wieder aufgebaut. In einigen Häusern konnten wir die damaligen Handwerkberufe hautnah erleben. Die Kinder haben sich außerdem über die Eisfläche gefreut, die noch bis zum 19. Januar zum Schlittschuhlaufen unter freiem Himmel einlädt!

Weniger lesen

Preise

  • Preiserläuterung : Kinder bis 3 Jahre: gratis
    Kinder von 4 bis 12 Jahre: 15,00 € (online) bzw. 16,50 € (Tageskasse)
    Kinder ab 13 Jahre und Erwachsene: 18,50 (online) bzw. 19,00 € (Tageskasse)
    Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite vom Holland Erlebnismuseum Arnheim

Möchten Sie schon einmal einen Blick hineinwerfen

Ort