Endlos wandern

Wandern und Wild beobachten - Die Veluwe für Ruhesuchende

Wer zu Fuß geht, sieht mehr. Und das ist in der Veluwe besonders lohnend. Egal, welchen Wanderweg Sie wählen, planen Sie genügend Zeit für Pausen ein, in denen Sie sich umschauen. Buchen Sie eine Führung mit dem Förster, wenn Sie Ihre Chancen, Wild zu sehen, steigern möchten. Wildschweine, Rothirsche und andere Tiere leben hier in großer Zahl. Folgen Sie dem Holzschuh-Weg über früher verbotenes Bauernland oder wählen Sie die Kombination mit Geschichte und Kultur im Kootwijkerzand. Sie werden Ihren Augen kaum trauen, wenn Sie zum ersten Mail die Sandwehe hinaufklettern und in der Ferne das historische Gebäude von Radio Kootwijk erblicken! Spazieren Sie auch einmal am Jagdhaus St. Hubertus vorbei, wo regelmäßig Regierungschefs und andere hohe Gäste logieren.  

Wanderschuhe an, rucksack auf und los geht’s!

Wandern über Weiden, Landgüter, an Bächen und Bauernhöfen entlang. Die „Klompenpaden“ sind kulturhistorische Wanderrouten, die ihren Namen den niederländischen Holzschuhen („Klompen“) verdanken und private Grundstücke, wie Landgüter und Bauernland, für Wanderer zugänglich machen. Die Wege führen dabei so viel wie möglich über historische Trassen und unbefestigte Wege. Sie sind abwechslungsreich und manchmal sogar aufregend, wenn die Wanderer zum Beispiel über Gitter klettern, abenteuerliche Brücken überqueren oder mitten durch eine Kuhherde müssen. Gut zu wissen: Hunde dürfen nicht mit auf die Wanderung, da sie das Wild stören könnten. Die schmalen, unbefestigten Wege sind außerdem nicht für Kinderwagen und Rollstühle geeignet.

Hansestadt-Spaziergang Harderwijk

Dieser Stadtspaziergang ist ins Deutsche übersetzt worden und im Stadtmuseum Harderwijk (Donkerstraat 4, Tel.: +31 341 414 468) kostenlos erhältlich. Der Spaziergang ist auch in Begleitung eines deutschsprachigen Fremdenführers möglich. In diesem Fall ist eine Reservierung erforderlich. 

Weitere Informationen